Swiss Life führt alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Forschungsinstitut eine gruppenweite Mitarbeiterumfrage durch.

Bei der Befragung1 im Jahr 2019 lag die Teilnahmequote bei 89% (+2 Prozentpunkte im Vergleich zur Umfrage 2017). Inwieweit Mitarbeitende bereit sind, für Swiss Life die Extrameile zu gehen, zeigt der Engagement-Wert der Mitarbeitenden der Swiss Life-Gruppe: Er ist mit 73% überdurchschnittlich hoch. So liegt der Wert 6 Prozentpunkte höher als der Wert der Vergleichsgruppe der «globalen Finanzindustrie» und nur 1 Prozentpunkt unter dem Wert des externen Benchmarks der «erfolgreichsten Unternehmen weltweit». Bei der Mitarbeiterbefragung 2019 hat Swiss Life das Befragungskonzept weiterentwickelt und neu gezielt auch das Thema Enablement abgefragt. Das Enablement beschreibt, inwieweit die Mitarbeitenden der Ansicht sind, eine interessante, ihren Fähigkeiten entsprechende Tätigkeit auszuüben, und wie die Arbeitsbedingungen produktives Arbeiten begünstigen. Der Zustimmungswert lag bei 78% (4 Prozentpunkte über dem externen Vergleichswert der «erfolgreichsten Unternehmen weltweit» und 10 Prozentpunkte höher als der externe Benchmark der «globalen Finanzindustrie»).

Das Berufsleben aktiv gestalten

Swiss Life engagiert sich öffentlich aktiv in der Thematik des «selbstbestimmten Lebens». Denselben Anspruch setzt das Unternehmen auch intern um: Swiss Life unterstützt ihre Mitarbeitenden mit umfassenden Angeboten und Möglichkeiten, ihr Berufsleben über alle beruflichen Lebensphasen hinweg eigenverantwortlich zu gestalten. Im entsprechenden gruppenweiten Programm «Berufsleben aktiv gestalten» setzt das Unternehmen auf drei Erfolgsfaktoren: «Arbeitsmarktfähigkeit durch stetige Weiterentwicklung sichern», «Vielfalt wertschätzen und nutzen» und «Arbeitsfähigkeit langfristig erhalten». Damit will Swiss Life sicherstellen, dass die individuellen Ressourcen der Mitarbeitenden gestärkt werden. Die unterschiedlichen betrieblichen Anforderungen und persönlichen Bedürfnisse in den verschiedenen Phasen des Berufs- und des Privatlebens werden dabei berücksichtigt und stehen damit im Einklang.
Swiss Life hat im Rahmen ihres Programms «Berufsleben aktiv gestalten» folgende Erfolgsfaktoren und -massnahmen definiert:

 «Arbeitsmarktfähigkeit durch stetige Weiterentwicklung sichern»

  • Kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden aller Alterskategorien
  • Systematische Karriereanalysen und Standortbestimmungen für Mitarbeitende jeden Alters
  • Ermöglichung von Altersteilzeitarbeit

«Vielfalt wertschätzen und nutzen»

  • Angebot von flexiblen Arbeitsmodellen
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Generationen
  • Kinderbetreuungsangebote sowie Unterstützungsangebote bei Pflege von Angehörigen
  • Spezifische Trainings für Manager zum Thema Führung von diversen Teams
 
«Arbeitsfähigkeit langfristig erhalten»
 
  • Angebot von Time-out-Modellen
  • Vielfältige Angebote zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit
  • Sozialberatungsangebote

 

1Korn Ferry, 2019