Arbeitnehmerschaft und Konzernleitung pflegen einen engen Kontakt.

Seit 1996 verfügt Swiss Life über einen Europäischen Betriebsrat (gemäss den EU-Richtlinien 94/45/EG und 2009/38/EG). Das zehnköpfige Gremium «Europa Forum» mit Repräsentanten aus vier Ländern trifft sich regelmässig mit Vertretern der Konzernleitung in ordentlichen und ausserordentlichen Sitzungen. Das Gremium beschäftigt sich mit der transnationalen Information und Konsultation zu Themen, die alle Swiss Life-Mitarbeitenden betreffen. Die Schwerpunkte 2019 waren: HR-Strategie  2021, Unternehmenskultur, Zusammenarbeit, Personalführungs-verständnis, Mitarbeiterbefragung 2019 und das neue Personalmanagementsystem «Workday».

Bei Swiss Life bestehen basierend auf lokalen Gesetzgebungen (Versammlungsfreiheit und Recht auf Tarifverhandlungen) Tarifvereinbarungen in folgenden Ländern und Einheiten:

  • Swiss Life Deutschland
  • Swiss Life Frankreich
  • Versicherungstarifvertrag bei der Swiss  Life Asset Management GmbH und der Swiss  Life Invest GmbH in Deutschland
  • Swiss Life Luxemburg: Der 2018 unterzeichnete Tarifvertrag blieb 2019 gültig und läuft 2020 aus. Die Verhandlungen zwischen Gewerkschaften und der Versicherungswirtschaft werden im Laufe des nächsten Jahres aufgenommen.

Zudem verfügt Swiss  Life auf der Grundlage gesetzlicher Anforderungen in zahlreichen Ländern über lokale Arbeitnehmervertretungen.

Unterzeichnete Abkommen

Anzahl Betriebsratsmitglieder, aufgeteilt nach Vollzeit und Teilzeit
Swiss Life Schweiz
  • Die Vereinbarung betreffend Arbeitszeiterfassung, die am 1. April 2016 in Kraft trat, wurde beim jährlich stattfindenden Review erneut formell zur Fortsetzung bestätigt.
  • 2019 wirkte die Personalkommission an der Erarbeitung des neuen Personalmanagement-Systems «Workday» aktiv mit – vor allem mit Blick auf das Erlebnis der Mitarbeitenden, die Berichte sowie die Übersichtsseiten mit Kennzahlen.
  • Im Rahmen der Salärrevision 2020 stellt die Personalkommission an die Geschäftsleitung einen formellen Antrag auf eine Erhöhung der Lohnsumme.
  • Im Herbst 2019 fanden turnusgemäss die Erneuerungswahlen für die Periode 2020–2023 statt. An der konstituierenden Sitzung im Dezember 2019 wurden das Präsidium sowie die Vertretenden im Europäischen Betriebsrat neu festgelegt.
  • Mitarbeit bei der Erstellung der erweiterten Weisung zum Nichtraucherschutz, die am 1. Januar 2019 in Kraft trat, sowie aktive Begleitung der Massnahmen zum Nichtraucherschutz an beiden Standorten in Zürich.
  • Die Personalkommission beantwortete im Jahr 2019 rund 300 Anfragen von Mitarbeitenden.
  • Neun Mitglieder; die Präsidentin ist bis zu 20%, die Vizepräsidentin bis zu 15% und die Mitglieder sind bis zu 10% für Personalkommissionsarbeit freigestellt.

Unterzeichnete Abkommen

Anzahl Betriebsratsmitglieder, aufgeteilt nach Vollzeit und Teilzeit

Swiss Life Frankreich
Im Januar 2019 wurden die Betriebsratswahlen elektronisch in einem Wahlgang durchgeführt. Es wurde ein neuer Wirtschafts- und Sozialausschuss gegründet. Dieser setzt sich aus vier Kommissionen zusammen: «Gesundheitssicherheit und Arbeitsbedingungen», «Wirtschaft und Strategie», «Soziales» und «Arbeitsplatzbezogenes Lernen».

Damit die Vertreter ihre Kompetenzen weiterentwickeln können, steht ihnen ein spezifisches Schulungsprogramm zur Verfügung.

  • Drei jährliche Lohnverhandlungen 2019 (NAO): Lohnvereinbarungen
  • Erweiterung der Mobile-Office-Vereinbarung
  • Vereinbarung Nr. 3 zum Mandat von Verwaltungsangestellten
  • 22 ordentliche Mitglieder des Wirtschafts- und Sozialaus-schusses mit 30 Stunden pro Monat
  • inklusive einer Sekretärin 25 Stunden pro Monat; einer Assistenz-Sekretärin 15 Stunden pro Monat
  • ein Kassierer 15 Stunden pro Monat; ein Assistent des Kassierers fünf Stunden pro Monat
  • 14 Gewerkschaftsdelegierte 24 Stunden pro Monat
  • vier Zentraldelegierte 26 Stunden pro Monat
  • drei Schlichter, zuständig bei Belästigung/Schikane

SWISS LIFE ASSET MANAGERS France
Die Anpassungsvereinbarung (Betriebsvereinbarung), die nach der Fusion einstimmig unterzeichnet wurde, beinhaltet:

  • Anpassung von Arbeitszeitregelungen
  • Implementierung von Home Office
  • Harmonisierung von Bonus-, Lohnnebenleistungen, Gewinnbeteiligungs- und Arbeitnehmer-Sparplänen, etc.
  • Mitarbeiterreferendum für die Umsetzung des Abkommens
  • Erweiterung des Betriebsrats
 
Zudem wurden folgende Vereinbarungen unterzeichnet:
  • Anpassungsvereinbarung nach der Fusion vom 21. Juni 2019, anschliessend an das Mitarbeiterreferendum für die Umsetzung der Vereinbarung
  • Vereinbarung über die zusätzlichen Betriebsratswahlen vom 3. Juli 2019
  • Vorwahlvereinbarung für die Organisation von Betriebsratswahlen vom 29. Juli 2019
  • Zusatz zur Gewinnbeteiligungsvereinbarung vom 28. Juni 2019
  • Zusatz zum Unternehmenssparplan über den Arbeitgeberbeitrag vom 16. April 2019
Vor der Fusion vom 1. April 2019 zwischen SWISS LIFE REIM
(France) und Swiss Life Asset Management (France), gab es drei repräsentative Gewerkschaftsorganisationen (CFDT, CFE-CGC und CFTC) mit insgesamt 14 Betriebsratsmitgliedern, neun für SWISS LIFE REIM (France) und fünf für Swiss Life Asset Management (France).
Nach der Fusion vom 1. April 2019 hat sich eine Gewerkschaftsorganisation (CFDT) mit elf Betriebsratsmitgliedern gemäss  der Vereinbarung über die zusätzlichen Betriebsratswahlen im Juli 2019 konstituiert. Kein Arbeitnehmervertreter übt seine Tätigkeit hauptamtlich aus.

Unterzeichnete Abkommen

Anzahl Betriebsratsmitglieder, aufgeteilt nach Vollzeit und Teilzeit, sowie Zuständigkeitsbereich

Swiss Life Deutschland
Der Betriebsrat nimmt die Aufgaben in verschiedenen Ausschüs-sen gemäss dem lokalen Betriebsverfassungsgesetz wahr. Mit Blick auf die jeweiligen Bedürfnisse und in konstruktiver Weise wurden diverse Betriebsvereinbarungen mit der Geschäftsleitung geschlossen.

  • Eine umfangreiche Betriebsvereinbarung zur betrieblichen Fortbildung, die auf die Bewahrung und das Management von Wissen, die Festlegung des Bedarfs von Qualifizierung sowie die Weiterbildungsplanung fokussiert.
  • In Kooperation mit der Personalabteilung wurde das Spezialthema Resilienz und psychischer Stress am Arbeitsplatz verstärkt im betrieblichen Gesundheitsmanagement verankert.
  • Eine umfangreiche Betriebsvereinbarung zur Weiterentwicklung bei Swiss Life, bei der der Qualifizierungsanspruch ohne Einschränkungen (Alter, Geschlecht, Abteilung) im Vordergrund steht.
  • Die neuen Arbeitswelten in Raum und Technik hat der Betriebsrat mit einer Betriebsvereinbarung zum flexibleren Arbeiten begleitet.
  • Der Gesamtbetriebsrat als übergeordnetes Organ aller Betriebe besteht aus fünf Personen (zwei Vertreter Betriebsrat Innendienst, zwei Vertreter Betriebsrat Aussendienst, ein Vertreter von Schwerbehinderten). Die Gesamtbetriebsratsvorsitzende ist ebenfalls Vorsitzende des Betriebsrats Innendienst, Mitglied im Wirtschaftsausschuss sowie die Sprecherin im Europäischen Betriebsrat der Swiss Life AG.
  • Der Betriebsrat Innendienst (zuständig für die Niederlassung für Deutschland in Garching sowie die Betriebe der Swiss Life Partner Service- und Finanzvermittlungs GmbH und der SLPM Schweizer Leben PensionsManagement GmbH) setzt sich wie folgt zusammen:
  • Elf Mitglieder, davon ist die Betriebsratsvorsitzende zu 100% für die Betriebsratstätigkeit freigestellt.
    Der Betriebsrat Aussendienst ist zuständig für den Intermediärvertrieb der Niederlassung und setzt sich aus fünf Personen zusammen, wovon keine Person freigestellt ist.

Asset Managers Deutschland
Swiss Life Investment Management Deutschland Holding GmbH

  • Interimsvereinbarung während der Projektphase zur Einführung des Personalmanagement-Systems «Workday»
Die Betriebsräte der CORPUS SIREO Real Estate GmbH und der Swiss Life Asset Management GmbH sowie der Swiss Life Invest GmbH haben am 29. Oktober 2019 einen Konzernbetriebsrat (KBR) gegründet. Im Zusammenhang mit der Gründung der Swiss Life Investment Management Deutschland Holding GmbH ist die Zielsetzung des KBR, gesellschaftsübergreifende Themen übergeordnet zu definieren.

Der Konzernbetriebsrat besteht aus vier Mitgliedern, die aus den oben genannten Betriebsräten entsandt werden. Ein Mitglied  mit 100%iger Freistellung aus dem Betriebsrat von Corpus Sireo gehört ebenfalls dem Europäischen Betriebsrat an. Alle weiteren Mitglieder arbeiten ohne Freistellung.

Swiss Life Asset Management GmbH und Swiss Life Invest GmbH

  • Betriebsvereinbarung über Whistleblowing (in Ergänzung zum Code of Conduct der Swiss Life Gruppe)
  • Berechnung der variablen Vergütung (Bonuszahlung) für 2018
  • Grundgehaltsanpassungsprozess für nicht leitende aussertarifliche Mitarbeitende zum 1. April 2019
  • Betriebliche Altersvorsorge aus Entgeltumwandlung (Zusatzversorgung) inkl. aller Zusatzleistungen
  • IT-Rahmenvereinbarung
  • Office-365-Rahmenvereinbarung
  • Regelungsabrede zum Einsatz des Sprachlernprogramms Rosetta Stone
Der Betriebsrat der Swiss Life Asset Management GmbH und  der Swiss Life Invest GmbH besteht aus drei Mitgliedern. Alle Mitglieder arbeiten ohne Freistellung.

Corpus Sireo

  • Regelung der Arbeitszeit bei Corpus Sireo
  • Umgang mit Arbeitszeitregelungen aus Alt-Verträgen vor dem 1. Juli 2017
  • Mobiles Arbeiten
  • Zusätzliche Rahmenbedingungen zu Arbeitsverhältnissen bei Corpus Sireo
  • Freiwillige betriebliche Sozialleistungen – «Spendit Card»
  • Projektzeiterfassung MITE
  • Einsatz und Nutzung des «Competence Booster» bei Corpus Sireo
  • Rahmenbetriebsvereinbarung IT
Der Betriebsrat der CORPUS SIREO Real Estate GmbH besteht aus elf Mitgliedern, davon ein Mitglied mit 100%iger Freistellung (Betriebsratsvorsitzende), alle anderen Mitglieder ohne Freistellung.

Unterzeichnete Abkommen

Anzahl Betriebsratsmitglieder, aufgeteilt nach Vollzeit und Teilzeit, sowie Zuständigkeitsbereich

Swiss Life Luxemburg
Im März 2019 fanden Wahlen statt, der neu gewählte Personalausschuss nahm im April seine Tätigkeit auf.

  • Der neue Personalausschuss konzentriert sich weiterhin auf seine Schlüsselrolle bei der Erleichterung des Informationsflusses zwischen Mitarbeitenden und Unternehmensleitung mit dem Ziel, potenzielle Konflikte zu vermeiden.
  • Sicherstellung angemessener Investitionen in die Umschulung von Versicherungsmitarbeitenden und Anpassung der Kompetenzen an die künftigen Arbeitsplatzanforderungen

Die Anzahl Arbeitnehmervertreter und die für ihre Arbeit benötigte Zeit sind direkt proportional zur Anzahl der Mitarbeitenden. Im Bereich Global Solutions in Luxemburg besteht die Personalvertretung aus fünf ordentlichen Vertretern und fünf Stellvertretern. Den Arbeitnehmervertretern stehen pro Woche 16 Stunden für die Ausübung ihres Mandats zur Verfügung.

Das Team von Swiss Life Products (Luxembourg) S.A. hat die Schwelle von 15 Mitarbeitenden erreicht und hat deshalb im Jahr 2019 seine eigene Personalvertretung gewählt.

Asset Managers Luxemburg
Der Personalausschuss von Swiss Life Asset Managers Luxembourg wurde im März 2019 neu gewählt und hat im Jahr 2019 vier Mal getagt. Mit der Geschäftsleitung finden vierteljährliche Sitzungen statt. 2019 wurden keine formalen Vereinbarungen zwischen Personalausschuss und Geschäftsleitung abgeschlossen.
Der Personalausschuss von Swiss Life Asset Managers Luxembourg besteht aus zwei aktiven Delegierten, zwei stellvertretenden Delegierten sowie einem Sicherheitsdelegierten. Alle Delegierten arbeiten ohne Freistellung.