Swiss Life will die Bedürfnisse und Erwartungen der verschiedenen Anspruchsgruppen kennen und in ihr Handeln einbeziehen. So sichern und bewahren wir das Vertrauen unserer Stakeholder in unser Unternehmen.

Die jährliche Nachhaltigkeitsberichterstattung im Geschäftsbericht dient dazu, die Kommunikation mit den Anspruchsgruppen von Swiss Life zu stärken. Zu den Anspruchsgruppen von Swiss Life gehören neben den Kunden und Mitarbeitenden unter anderem auch Investoren und Aktionäre sowie Gesetzgeber oder Vertreter von Medien, Politik und Verbänden. Mit allen Stakeholdern pflegt Swiss Life einen regelmässigen Austausch, um sicherzustellen, dass Swiss Life die Bedürfnisse und Erwartungen der Anspruchsgruppen kennt und auf Herausforderungen oder Veränderungen reagieren kann.

In der Beratung stellt Swiss Life Menschen in den Mittelpunkt und steht für Begegnungen auf Augenhöhe. Durch ein Netz von eigenen Beratern und Vertriebspartnern wie Maklern und Banken steht Swiss Life in engem Kontakt mit den Kunden und kann unmittelbar auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Swiss Life begleitet Kunden langfristig und über viele Jahre hinweg. Swiss Life misst daher die Kundenzufriedenheit an den wichtigsten Kontaktpunkten kontinuierlich. Kunden werden direkt nach einer Interaktion an ausgewählten Kontaktpunkten zu ihrer Erfahrung, Zufriedenheit und Weiterempfehlungsbereitschaft befragt. Seit 2014 hat Swiss Life mehr als 200 000 Kundenfeedbacks in der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien und Österreich erhalten und analysiert.

Die wichtigsten Kundenbedürfnisse sind Sicherheit, kompetente Beratung, Lösungen, welche zur persönlichen Situation passen, Verständlichkeit und Einfachheit in der Kommunikation und den Prozessen. Neue Kunden zeigen insbesondere auch ein verstärktes Interesse an verantwortungsvollen Anlageprodukten, welche ergänzend zu den klassischen Kriterien Faktoren zu Umwelt- und sozialen Themen sowie guter Unternehmensführung berücksichtigen (ESG).

Der Erfolg von Swiss Life gründet auf der Kompetenz und dem Engagement der Mitarbeitenden. Swiss Life fördert die kontinuierliche Entwicklung ihrer Mitarbeitenden und bietet ihnen ein Arbeitsumfeld, in dem sie mit Eigenverantwortung handeln können. Alle Mitarbeitenden werden ermutigt, ihre Ideen einzubringen. Swiss Life legt Wert auf einen respektvollen Umgang und auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit im Team und darüber hinaus. Die Anerkennung von Leistung zeigt sich an der Zufriedenheit der Kunden.

Zu den wichtigsten Themen aus Sicht der Mitarbeitenden gehören die Förderung von Vielfalt und Chancengleichheit, die Sicherung der Arbeitsmarktfähigkeit durch stetige Weiterentwicklung sowie das
betriebliche Gesundheitsmanagement.

Swiss Life legt grossen Wert auf eine transparente Kommunikation mit Investoren bzw. Aktionären und stellt sicher, dass diese schnell und gezielt Zugang zu sämtlichen Informationen erhalten, die für Investitionsentscheide relevant sind. Über den Geschäftsgang informiert Swiss Life quartalsweise. Die
entsprechenden Berichte und Medienmitteilungen werden auf swisslife.com veröffentlicht. Zusätzlich nimmt Swiss Life an Investorenkonferenzen teil und veranstaltet Roadshows für Investoren. Regelmässig finden auch Investorentage statt, an denen über die strategische Stossrichtung von Swiss Life informiert wird. Die Investoren und Aktionäre haben an der jährlichen Generalversammlung die Möglichkeit, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen.

Zu den wichtigen Themen aus Sicht der Investoren und Aktionäre zählen unter anderen ein auf Langfristigkeit ausgerichtetes Geschäftsmodell, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit sowie nachhaltige Profitabilität.

Weitere wichtige Stakeholder von Swiss Life sind Gesetzgeber und Aufsichtsbehörden,
Kooperationspartner sowie Vertreter von Medien, Politik, Branchenverbänden, Nichtregierungsorganisationen und Lieferanten.

Anspruchsgruppen von Swiss Life

Stakeholder_de