Als Grundlage für ein erfolgreiches Führungs- und Kommunikationsverhalten hat Swiss  Life gruppenweit gültige Verhaltensgrundsätze etabliert, die den formalen Rahmen zur Stärkung einer offenen Feedbackkultur bilden.

Der Fokus liegt auf der Förderung der Eigenverantwortung der Mitarbeitenden. Indem die Führungskräfte Kompetenzen und Verantwortung an die Mitarbeiten-den übertragen, schaffen sie nicht nur Raum für Handlungsautonomie und Innovation, sondern bringen auch Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck, was im Ergebnis zu einem hohen Engagement aller führt. Mit ihrer Führung und Kommunikation schaffen die Führungskräfte in der täglichen Arbeit Glaubwürdigkeit und Vertrauen, zeigen Richtung und Perspektiven auf und setzen gemeinsam Ziele in die Tat um.

Die Verhaltensgrundsätze von Swiss Life:

  • Ich denke konsequent aus Sicht der Kunden.
  • Ich arbeite im Interesse des Unternehmens wirkungsvoll mit andern zusammen.
  • Ich handle wirtschaftlich und zielorientiert.
  • Ich arbeite engagiert und flexibel.
  • Ich bilde Vertrauen durch Zuhören und offene Kommunikation.
  • Ich entwickle mich stetig weiter.

 Die Verhaltensgrundsätze für Führungskräfte der Swiss Life-Gruppe:

  • Ich denke und handle vorbildlich im Interesse des Unternehmens.
  • Ich schaffe Sinn und Verständnis im Kontext des Unternehmenszwecks.
  • Ich vertraue meinen Mitarbeitenden.
  • Ich fördere eine wertschätzende Zusammenarbeit.
  • Ich fördere die Entwicklung meiner Mitarbeitenden.
  • Ich setze und erreiche anspruchsvolle Ziele.

Transparente Personalführung dank standardisierter Prozesse

Um Führungskräfte und Mitarbeitende optimal zu unterstützen, gelten gruppenweit folgende standardisierte Personalführungsprozesse:

  • Mitarbeitergespräche mit allen Mitarbeitenden
  • Regelmässige Leistungsevaluationen und Feedbackprozesse (Zielvereinbarungen und -beurtei-lung / Management by Objective) mit allen Mitarbeitenden (100%)
  • Gespräche zu Karriereentwicklung und Massnahmen
  • Entscheide über Salär und Beförderungen
  • Strategie- und werteorientiertes Verhalten – beschrieben in den gruppenweit gültigen Verhaltens-grundsätzen für Mitarbeitende und Führungskräfte
  • Beurteilung und Management der Personalrisiken

Neuzugänge nach Geschlecht pro Segment

Total 2 303 per 31.12.2020 Männer in % Frauen in %
Schweiz 250
60.5
163
39.5
Frankreich 251 42.0
347
58.0
Deutschland 178
45.2
216
54.8
International 80
46.2
93
53.8
Asset Managers 338
47.7
371
52.3
Übrige  8
50.0
8
50.0
TOTAL 1 105
48.0
1 198
52.0

Abgänge nach Geschlecht pro Segment

Total 1 475 per 31.12.2020 Männer in % Frauen in %
Schweiz 145
60.4
95
39.6
Frankreich 181
40.8
263
59.2
Deutschland 96
45.5
115
54.5
International 55
40.2
82
59.8
Asset Managers 209
48.5
222
51.5
Übrige  7
58.3
5
41.7
TOTAL 693
47.0
782
53.0

Swiss Life führt alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Forschungsinstitut1 eine gruppenweite Mitarbeiterumfrage zum Engagement durch, um die Personalzufriedenheit zu erheben. Bei der letzten Befragung im Jahr 2019 lag die Teilnahmequote bei 89% (+2 Prozentpunkte im Vergleich zur Umfrage 2017). Wie sehr Mitarbeitende bereit sind, für Swiss Life die Extrameile zu gehen, zeigt der Engagementw ert der Mitarbeitenden der Swiss  Life-Gruppe: Er  ist mit 73% überdurchschnittlich hoch. So liegt der Wert 6 Prozentpunkte höher als der Wert der Vergleichsgruppe der «globalen Finanzindustrie» und nur 1 Prozentpunkt unter dem Wert des externen Benchmarks der «erfolgreichsten Unternehmen weltweit». Die Ergebnisse dienen dazu, Swiss Life gemeinsam mit den Mitarbeitenden weiterzuentwickeln und dadurch eine attraktive Arbeitgeberin am Puls der Zeit zu bleiben:

  • Die Division Schweiz hat aus den Ergebnissen bereichsspezifische Massnahmen abgeleitet, die der Geschäftsleitung halbjährlich präsentiert werden. Dazu zählen unter anderem spezifische Massnahmen in Verbindung mit den Verhaltensgrundsätzen und der Personal- und Führungsentwicklung.
  • Swiss Life Frankreich hat im Kontext der Strategie «Swiss Life 2021» und der Ergebnisse der Befragung das Thema «Entwicklung» weiter vertieft und mit weiteren HR-Aktivitäten abge-stimmt: Zu den Initiativen zählen unter anderem ein integrierter Prozess zur Erhebung der individuellen Entwicklungsbedürfnisse, eine Lernplattform mit innovativen Inhalten (Games, Videos, Podcasts etc.), eine Soft-Skills-Schulung für Manager, Ausbildungsangebote im Bereich Versicherung und Regulierung, 19 Professionalisierungskurse mit an die verschiedenen Berufe angepassten Modulen zu den Themen «Wissen/Werkzeuge/Kundenbeziehungen». Die Informa-tion an die Mitarbeitenden erfolgt kontinuierlich über verschiedene Kommunikationskanäle wie HR-Informationstage, Workshops, Intranet und Newsletter.
  • Bei Swiss Life International wurden drei Hauptthemen für Massnahmen identifiziert: erstens eine weitere Verbesserung der internen Kommunikation durch Anpassung von Inhalten und Tonalität an das interne Zielpublikum (beispielsweise die Verwendung von Videos); zweitens die Verstärkung der Kundenorientierung und der Servicequalität durch verbesserte IT-Infra-struktur und drittens die Anpassung der Organisation an die neuen Generationen bei gleich-zeitiger Gewährleistung einer disziplinierten Ausführung. Dabei stehen das digitale Erlebnis am Arbeitsplatz, die Einrichtungen und die internen Prozesse, die neue und moderne Formen der Zusammenarbeit ermöglichen, im Zentrum. Darüber hinaus verfolgt Swiss Life Select am Standort Österreich das Ziel, mit zielführenden Massnahmen das Thema «Nachhaltigkeit» in der gesamten Organisation zu verankern.
  • Die Division Asset Managers hat unter anderem auf die Umsetzung folgender Projekte fokus-siert: Lancierung eines modernen digitalen Arbeitsplatzes sowie eines einheitlichen HR-Systems. Bis 2022 erfolgt ausserdem der Rollout eines harmonisierten Talent-Managements mit einem einheitlichen Performance-Management-Prozess sowie einer einheitlichen Jobarchitek-tur mit modernem Rangsystem und eines variablen Vergütungskonzepts mit «Long-term Incentives». Alle Initiativen werden von einem umfassenden Transformations- und Change-Programm begleitet.
 
 
1 Korn Ferry 2019

Auszeichnungen

Das Engagement von Swiss Life wird auch von externen Organisationen anerkannt:

Division 2020 2019 2018
Schweiz
  • Top 100 der attraktivsten Arbeitgeber von
    «Universum»1
  • Attraktivster Arbeitgeber für Studenten von «Universum»1
  • Top-Arbeitgeber (Top Employer Certification) (Swiss Life Select)
  • Bester Recruiter – Silber-Award
  • Top-Unternehmen für eine Berufslehre  für junge Sporttalente Swiss Olympic  
  • Top 100 der attraktivsten Arbeitgeber von «Universum»1
  • Top-Arbeitgeber (Top Employer Certification) (Swiss Life Select)
  • Bester Recruiter – Silber-Award
  • Top-Unternehmen für eine Berufslehre  für junge Sporttalente Swiss Olympic  
  • Top 100 der attraktivsten Arbeitgeber von «Universum»1
  • Top-Arbeitgeber (Top Employer Certification) (Swiss Life Select)
  • Bester Recruiter – Silber-Award  
Frankreich
  • Top-Arbeitgeber (Top Employer Certification)
   
Deutschland
  • Top-Arbeitgeber (Top Employer Certification)
  • Top-Arbeitgeber (Top Employer Certification)
  • Top-Arbeitgeber (Top Employer Certification)
International
 
  • Familienfreundliche Unternehmen Swiss Life Liechtenstein
  • Great Place to Work Schweiz  
 
Asset Managers
  • Faires Traineeprogramm von Tendence (Corpus Sireo)
  • Top-Arbeitgeber der Immobilienbranche der Immobilienzeitschrift (BEOS)
  • Immobilienmanager-Award in der Kategorie Human Resources (BEOS)
  • Bester Recruiter – Silber-Award (AM Schweiz)
  • Top-Arbeitgeber der Immobilienbranche  der Immobilienzeitschrift (Corpus Sireo)
  • TOP Job (BEOS)
    Bester Recruiter – Silber-Award (AM Schweiz)
  • Top 100 der attraktivsten Arbeitgeber on «Universum»1 in der Schweiz

1 Employer Branding Research Company, Stockholm