Swiss Life möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Swiss Life und Carsten Maschmeyer stellen Weichen für erfolgreiche Zukunft und weiteres Wachstum

14.08.2008

Carsten Maschmeyer verkauft Swiss Life seine Beteiligung von 10,46% an AWD sowie ein Aktienpaket von 26,75% an MLP und beteiligt sich im Gegenzug an Swiss Life – AWD-Vorstand wird verstärkt


- Swiss Life erwirbt von Carsten Maschmeyer ein Aktienpaket von 26,75% an MLP für einen Durchschnittspreis von EUR 11.72 je Aktie, was einem Gesamtbetrag von EUR 307 Millionen (rund CHF 500 Millionen) entspricht. Swiss Life will dadurch ihre Stellung in der unabhängigen Finanzberatung mit Schwerpunkt Altersvorsorge in Deutschland weiter ausbauen.
- Carsten Maschmeyer verkauft seine verbliebene Beteiligung von 10,46% an AWD zum Preis des ursprünglichen öffentlichen Übernahmeangebotes von EUR 30 je Aktie bzw. für insgesamt rund EUR 120 Millionen (rund CHF 200 Millionen) an Swiss Life. Durch diese Neuordnung der Beteiligungen hält Swiss Life jetzt bereits 96,71% der Aktien an AWD.
- Carsten Maschmeyer kauft im Gegenzug für mindestens CHF 300 Millionen Swiss Life-Aktien und wird mit einer Beteiligung von rund 3% grösster privater Aktionär des Unternehmens.
- Der Vorstand von AWD wird zur Unterstützung des weiteren Ausbaus des Unternehmens per 1. September 2008 von bisher drei auf acht Mitglieder verstärkt: Manfred Behrens, bisher CEO Deutschland von Swiss Life, wird neben Carsten Maschmeyer Co-CEO von AWD. Gleichzeitig rücken neben den bisherigen Mitgliedern Nils Frowein und Wilhelm Zsifkovits auch die Verantwortlichen der drei grossen AWD-Gesellschaften – Rolf Wiswesser (Deutschland), Wolfgang Prasser (Österreich und CEE) und Marco Baur (Schweiz) – sowie Martin Jünke, bisher Direktor Konzernfinanzen, als Finanzchef in den Vorstand von AWD auf.
- Aufgrund der beiden heute angekündigten Transaktionen und um sich bezüglich der strategischen Weiterentwicklung alle Optionen offenzuhalten, beschränkt Swiss Life das laufende Aktienrückkaufprogramm auf die für das Jahr 2008 vorgesehene Tranche von CHF 1 Milliarde.


Carsten Maschmeyer, Gründer und Grossaktionär von AWD, erklärte: „Ich bin sehr glücklich darüber, wie erfolgreich sich die Partnerschaft von AWD mit Swiss Life entwickelt. Mit den jetzt eingeleiteten Massnahmen haben wir einen weiteren wichtigen Schritt gemacht, um weltweit die Nummer 1 in der unabhängigen Finanzberatung zu werden. Mit der Erweiterung des Vorstands sind zusätzliche Ressourcen vorhanden und damit die besten Voraussetzungen gegeben, um unser internationales Wachstum noch konsequenter voranzutreiben. Ich bin überzeugt, dass wir mit AWD, als hervorragend positioniertem IFA mit Schwerpunkt Altersvorsorge mit ausgezeichneten Beratern und einer einzigartigen Kundenbasis, stärker denn je aus dem durch die internationale Finanzkrise verschärften Umbruch der Branche hervorgehen werden.“

Rolf Dörig, Delegierter des Verwaltungsrats von Swiss Life, erklärte: „Wir sind überzeugt, dass die unabhängige Finanzberatung insbesondere für die Altersvorsorge weiter an Bedeutung gewinnen wird. AWD hat deshalb für Swiss Life im Rahmen unserer Mehrkanalstrategie eine grosse Bedeutung. Wir wollen das erfolgreiche AWD-Geschäftsmodell mit der unabhängigen Beratung unangetastet weiterführen und das internationale Wachstum vorantreiben. Die Kunden entscheiden, welches Produkt aus der Best-Select-Palette von AWD sie kaufen wollen. Mit der strategischen Beteiligung an MLP wollen wir unsere Position in der unabhängigen Finanzberatung im deutschen Markt zusätzlich stärken und die Zusammenarbeit intensivieren. MLP verfügt über eine starke Stellung bei Akademikern, denen es vor allem auch um eine optimale Lösung ihrer Altersvorsorge geht. Die Berater von MLP zeichnen sich durch eine hohe Qualität und Professionalität aus, was durch eine hochstehende Aus- und Weiterbildung unterstützt wird. Wir sind mit den Verantwortlichen von MLP in Kontakt; derzeit streben wir ohne Einvernehmen mit MLP keinen Ausbau unserer Beteiligung an.“

Swiss Life hält neu 96,71% an AWD und erwirbt 26,75% an MLP
Swiss Life erwirbt von Carsten Maschmeyer ein Aktienpaket von insgesamt 26,75% an MLP zu einem Durchschnittspreis von EUR 11.72 je Aktie. Der Gesamtpreis für die Beteiligung beträgt für Swiss Life somit EUR 307 Millionen (rund CHF 500 Millionen) zuzüglich Kosten und Gebühren. Dabei kauft Swiss Life ein Paket von 10,93% der MLP-Aktien direkt von Carsten Maschmeyer und ein weiteres Paket von 15,82% über Carsten Maschmeyer von einer Bank. Der Erwerb der gesamten Beteiligung von Swiss Life an MLP erfolgt unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden, insbesondere der Wettbewerbsbehörde. Swiss Life will mit dieser strategischen Beteiligung ihre Position in der unabhängigen Finanzberatung in Deutschland stärken und die Zusammenarbeit mit MLP intensivieren.

Weiter verkauft Carsten Maschmeyer seine noch verbliebene Beteiligung von 10,46% an der AWD Holding AG bis Ende des Jahres 2008 zum bereits im Rahmen des öffentlichen Übernahmeangebotes vereinbarten Preis von EUR 30 je Aktie bzw. für insgesamt rund EUR 120 Millionen (rund CHF 200 Millionen) an Swiss Life. Zusammen mit der Beteiligung in Höhe von 86,19%, die Swiss Life bereits gehalten hat, befinden sich nach Vollzug des Kaufs neu 96,71% der AWD-Aktien im Besitz von Swiss Life. Aufgrund des nur noch sehr geringen Streubesitzes plant Swiss Life, im Laufe des Jahres 2009 einen Squeeze-out durchzuführen und die AWD-Aktie zu dekotieren.

Carsten Maschmeyer beteiligt sich an Swiss Life
Carsten Maschmeyer kauft im Gegenzug bis Ende des ersten Halbjahrs 2009 am Markt für mindestens CHF 300 Millionen Swiss Life-Aktien. Er wird somit mit einer Beteiligung von rund 3% zum grössten privaten Aktionär von Swiss Life. Die erste Tranche des Kaufs im Betrag von mindestens CHF 150 Millionen erfolgt spätestens bis Ende März 2009, wobei Carsten Maschmeyer diese Aktien mindestens für zwei Jahre ab Vollzug des Erwerbs halten wird.

AWD-Vorstand wird verstärkt
Um beste Voraussetzungen für das weitere Wachstum zu schaffen, die Marktnähe mit Best-Practice-Transfer zu verbinden und das vorhandene Potenzial für Effizienzsteigerungen weiter auszuschöpfen, wird der Vorstand der AWD Holding AG per 1. September 2008 verstärkt und mit zusätzlichen Funktionen ergänzt. Neben Carsten Maschmeyer wird Manfred Behrens, bisher CEO Deutschland von Swiss Life, Co-CEO von AWD. Carsten Maschmeyer wird sich insbesondere auf die strategische Weiterentwicklung und die Erschliessung neuer Märkte konzentrieren. Zudem wird der Vorstand mit den Verantwortlichen der drei grossen AWD-Gesellschaften – Rolf Wiswesser (Deutschland), Wolfgang Prasser (Österreich und CEE) und Marco Baur (Schweiz) – erweitert, um noch marktnäher agieren zu können. Der stellvertretende Vorsitzende des Vorstands, Nils Frowein, übernimmt die neu geschaffene Funktion des Chief Operating Officer. Als Finanzchef rückt Martin Jünke, bisher Direktor Konzernfinanzen bei AWD, in den Vorstand auf. Wilhelm Zsifkovits ist weiterhin für
die Führung des gesamten Vertriebs zuständig. Manfred Behrens bleibt in seiner neuen Funktion Mitglied der Konzernleitung der Swiss Life-Gruppe. Bis zur Regelung seiner Nachfolge von Swiss Life in Deutschland leitet Klaus Leyh, Leiter Vertrieb, das Geschäft interimistisch.

Swiss Life beschränkt Aktienrückkaufprogramm auf CHF 1 Milliarde
Aufgrund dieser Transaktionen und um sich bezüglich der strategischen Weiterentwicklung alle Optionen offenzuhalten, beschränkt Swiss Life das laufende Aktienrückkaufprogramm auf die für das Jahr 2008 vorgesehene Tranche von CHF 1 Milliarde. Am 8. Mai 2008 genehmigte die ordentliche Generalversammlung von Swiss Life ein Aktienrückkaufprogramm im Umfang von bis zu CHF 2,5 Milliarden, mit je einer Tranche von CHF 1 Milliarde im Jahr 2008 und von CHF 1,5 Milliarden im Jahr 2009. Bis zum 12. August 2008 hat Swiss Life insgesamt rund 1,47 Millionen Aktien (4,2%) im Wert von CHF 416 Millionen zurückgekauft.

Zusammenarbeit von Swiss Life und AWD zur Beschleunigung des internationalen Wachstums geht planmässig voran
Im Rahmen der im März 2008 begonnenen Zusammenarbeit zwischen Swiss Life und AWD bleibt das erfolgreiche AWD-Geschäftsmodell mit der unabhängigen Finanzberatung und dem eigenen Marktauftritt weiterhin unangetastet. AWD wird im Rahmen der Swiss Life-Gruppe als eigenständige Geschäftseinheit mit Sitz in Hannover geführt. Wie Ende März angekündigt, haben Swiss Life und AWD für die Beschleunigung des internationalen Wachstums verschiedene Projekte zu den Themen Märkte, Produkte und Betrieb definiert. Jedes Projekt wird von je einem Repräsentanten von Swiss Life und von AWD gemeinsam geführt mit dem Ziel, das erfolgreiche Geschäftsmodell von AWD mit der unabhängigen Beratung zu festigen und weiter auszubauen. In Deutschland haben AWD und Swiss Life ihre langjährige Zusammenarbeit bereits intensiviert. Swiss Life-Produkte erfüllen in den Bereichen Berufsunfähigkeit und betriebliche Altersvorsorge die Kriterien, um zur Best-Select-Palette von AWD zu gehören. In der Schweiz bestand bisher zwischen AWD und Swiss Life keine Zusammenarbeit. Im Herbst 2008 wird über ausgewählte Verkaufsstandorte von AWD ein fondsgebundenes Vorsorgeprodukt mit Kapitalgarantie angeboten. Auf Basis der gesammelten Erfahrungen wird Anfang 2009 der Verkaufsstart des Produkts auch über alle anderen Vertriebswege von Swiss Life in der Schweiz erfolgen. Weitere Produkte sollen in beiden Ländern 2009 eingeführt werden. Ausserhalb von Deutschland und der Schweiz sind AWD und Swiss Life daran, die gemeinsame Strategie für die weiteren Zielmärkte zu definieren. Im Vordergrund steht der für Mitte 2009 geplante Markteintritt von Swiss Life in Österreich, wo AWD Markführer ist.

Am 28. August 2008 präsentieren Swiss Life und AWD ihre Ergebnisse für das erste Halbjahr 2008. Wie üblich geben bis dahin weder Swiss Life noch AWD Auskunft über die Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal.

Telefonkonferenz für Nachrichtenagenturen
14 . August 2008, 08.30 Uhr
Rolf Dörig, Delegierter des Verwaltungsrats, Swiss Life
Carsten Maschmeyer, Vorstandsvorsitzender AWD

Einwählnummer Schweiz lokal: +41 (0)43 456 92 99
Einwählnummer Deutschland lokal: +49 (0)69 5007 13 07


Auskunft


Swiss Life

Media Relations
Telefon +41 43 284 77 77
media.relations@swisslife.ch

Investor Relations
Telefon +41 43 284 52 76
investor.relations@swisslife.ch

www.swisslife.com


AWD

Béla Anda, Chief Communication Officer

Telefon +49 511 90 20 53 87
Mobile +49 171 306 45 65
bela.anda@awd.de
Swiss Life
Die Swiss Life-Gruppe ist einer der führenden europäischen Anbieter von Vorsorgelösungen und Lebensversicherungen. In der Schweiz, in Frankreich und in Deutschland bietet sie über eigene Agenten, Makler und Banken ihren Privat- und Firmenkunden eine umfassende Beratung, verbunden mit einer breiten Produktpalette. International tätige Unternehmen unterstützt Swiss Life mit Personalvorsorgelösungen aus einer Hand. Im Geschäft mit strukturierten Vorsorgeprodukten für eine vermögende internationale Privatkundschaft gehört Swiss Life mit ihren Kompetenzzentren in Luxemburg, Liechtenstein und Singapur zu den führenden Anbietern weltweit.

Die Swiss Life Holding AG mit Sitz in Zürich geht auf die 1857 gegründete Schweizerische Rentenanstalt zurück. Die Aktie der Swiss Life Holding AG ist an der SWX Swiss Exchange kotiert (SLHN).

AWD
AWD ist ein führender Finanzdienstleister in Europa mit Sitz in Hannover, der Kunden des mittleren und oberen Einkommenssegments eine unabhängige Finanzberatung anbietet. AWD ist in zehn europäischen Ländern tätig und verfügt über eine der größten Beraterkapazitäten in Europa. Jährlich werden durch AWD rund 500.000 Kunden beraten. Klarer Fokus sind Absicherungs- und Altersvorsorgeprodukte. Diese haben einen Umsatzanteil von mehr als 70%.
Cautionary statement regarding forward-looking information
This publication contains specific forward-looking statements, e.g. statements including terms like “believe”, “assume”, “expect” or similar expressions. Such forward-looking statements are subject to known and unknown risks, uncertainties and other factors which may result in a substantial divergence between the actual results, financial situation, development or performance of the company and those explicitly or implicitly presumed in these statements. Against the background of these uncertainties, readers should not place undue reliance on forward-looking statements. The company assumes no responsibility to update forward-looking statements or to adapt them to future events or developments.
loading
×