Zurück zu Mitarbeitende

Sozialpartnerschaft

Der offene Austausch stärkt das Vertrauen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgeber

original

Arbeitnehmerschaft und Konzernleitung pflegen einen engen Kontakt. Seit 1996 verfügt Swiss Life über einen Europäischen Betriebsrat (Art. 13 der Council Directive 94/45/EG des Europäischen Parlaments und Rates). Das neunköpfige Gremium «Europa Forum» mit Repräsentanten aus vier Ländern trifft sich regelmässig mit Vertretern der Konzernleitung in ordentlichen und ausserordentlichen Sitzungen. Das Gremium beschäftigt sich mit der transnationalen Information und Konsultation zu Themen, die alle Swiss Life-Mitarbeitenden betreffen.
 

Gruppenweite Initiative "Gesundheit"


Auch 2015 erfolgte unter anderem ein vertiefter Austausch im Zusammenhang mit dem Unternehmensprogramm «Swiss Life 2015». Die im Jahr 2014 lancierte gruppenweite Initiative «Gesundheit» wurde im Berichtsjahr erfolgreich abgeschlossen. In den vergangenen Jahren wurden in den Markteinheiten bereits zahlreiche Angebote geschaffen, die auf diesen Bereich abzielen. Die bestehenden Angebote wurden durch die Initiative geprüft, konsolidiert und erweitert. Federführend in der Umsetzung waren
die paritätisch geführten Arbeitsgruppen (Arbeitgebervertreter von Swiss Life und Vertreter der lokalen Betriebsräte) in den Divisionen.

Das mit der Geschäftsleitung vereinbarte Mandat der Initiative „Gesundheit“ umfasst drei Punkte:

  • Erfahrungsaustausch (Best-Practice-Sharing)
  • Ausloten von Synergien zwischen den Markteinheiten
  • Förderung und Unterstützung im Themengebiet.
     

In der Projektorganisation sind Delegierte der Swiss Life-Gruppe und des Europa Forum paritätisch vertreten.

Die Aktivitäten zur Erhaltung der Gesundheit der Mitarbeitenden stützen sich auf drei Pfeiler:

Prävention und Gesundheitsförderung

  • Prävention 

 

Gesundheitserhaltung, Minimierung von Risiken, Ressourcen aktivieren → führt zu gesunder Anwesenheit

  • Frühe Intervention 

 

Verhinderung von Erwerbsunfähigkeit

  • Reintegration

 

Ziel der Initiative „Gesundheit“ ist es, die bestehenden Angebote zu prüfen, zu konsolidieren und zu erweitern. Federführend in der Umsetzung sind die paritätisch geführten Arbeitsgruppen (Arbeitgeber-Vertreter von Swiss Life und Vertreter der lokalen Betriebsräte) in den Markteinheiten.

Der für das Jahr 2015 geplante Roll-out sieht vor, ein neues Online-Angebot unter dem Motto „Gesundheit & Wohlbefinden“ zusammen mit den bereits verfügbaren Angeboten im Intranet allen Mitarbeitenden zur Verfügung zu stellen. Die Themenpalette der neuen Online-Plattform „Gesundheit & Wohlbefinden“ gliedert sich in drei Gruppen:

  • Sinnhaftigkeit
  • Umgang mit Stress
  • Umgang mit anderen (Vorgesetzte, Kollegen)


Mitarbeitende erhalten zeit- und ortsunabhängig Zugang zu Lernsequenzen. Dabei können sie aus einem reichen Fundus an Kurzvideos, Checklisten und Lernprogrammen auswählen und kombinieren.