Wie schafft es ein Start-up, 156 Jahre alt zu werden? SIGVARIS GROUP wurde 1864 in Winterthur gegründet. Damals hiess das Unternehmen «Ganzoni und Barthelts», und den Begriff «Start-up» gab es noch nicht. Dennoch war der Wille des Anbieters von medizinischen Kompressionstextilien da, sich immer wieder neu zu erfinden – so, wie es gute Start-ups eben machen. Seit über 100 Jahren mit dabei: Swiss Life.

Bis heute unterstützt die Nummer eins für Vorsorge- und Finanzlösungen SIGVARIS GROUP, selbstbestimmt und erfinderisch zu bleiben.

Stefan Ganzoni, Mitinhaber von SIGVARIS GROUP, im Interview

Begonnen hat SIGVARIS GROUP als Zweimannunternehmen. Wie hat sich die Firma im Laufe der Zeit gewandelt? Was ist heute anders?

SIGVARIS GROUP hat sich stetig weiterentwickelt. Am Anfang waren wir ein kleines Merceriegeschäft. Mittlerweile haben wir 19 Gesellschaften auf allen fünf Kontinenten. Und trotzdem ist erstaunlicherweise vieles gleich geblieben.

Seit Beginn und bis heute produzieren und vertreiben wir hochelastische Textilien. Wir waren schon immer sehr international unterwegs, anfangs allerdings fast ausschliesslich im modischen Umfeld. Der klare Fokus auf den medizinischen Bereich hat sich erst in den 1960er-Jahren herauskristallisiert. Seither bieten wir Lösungen mit Hilfe von elastischer Kompression an, damit Menschen sich freier bewegen und selbstbestimmter durchs Leben gehen können. Diesen Fokus im Auge zu behalten, hat uns gross gemacht.

Wichtig ist ausserdem: Wir haben von Anfang an selbst produziert und tun dies noch immer in unseren fünf Produktionsstätten, wovon sich je eine in Nord- und in Südamerika befindet. Das heisst, wir wollen Verantwortung übernehmen für unsere Wertschöpfungskette. Gruss an die Konzernverantwortungsinitiative (lacht).

Erzählen Sie uns etwas über die Firmenphilosophie von SIGVARIS GROUP. Was hat sich im Laufe der Zeit verändert?

Unsere Grundphilosophie ist dynamisch. Wir haben uns von einem Ein- zu einem Zweifamilienunternehmen und schliesslich zu einer Firmengruppe entwickelt. Die zwei Unternehmerfamilien sind unterschiedlich in ihrem Temperament und in ihrer Auffassung. Durch eine hohe Diskursethik haben wir es immer geschafft, uns zum Wohl des Unternehmens zu einigen – und das hat bis heute oberste Priorität.

Wir sind von einem Textilproduzenten zu einem Lösungsanbieter im Gesundheitsbereich geworden. Das ist ein Wandel und ein hochkomplexer Prozess – und dieser ist uns, so glaube ich, ebenso gut gelungen wie die Auseinandersetzung innerhalb der Familie und des Unternehmens.

Wie schaut die Zukunft des Unternehmens aus? Soll SIGVARIS GROUP immer in den Händen der Familie bleiben?

Ich bin ein überzeugter Familienunternehmer. Ich glaube, dass Familienunternehmen eine bessere Chance haben, anständige Unternehmen zu sein, fair zu bleiben und verantwortungsvoll zu handeln. Meine Frau Susanne und ich haben vier erwachsene Kinder und drei Enkel. Natürlich überlegen wir, wie wir zusammen mit der Familie meines Neffen Christian, seiner Frau Anita und ihren beiden selbständigen Kindern unser Unternehmen gestalten, damit kommende Generationen daran noch Freude haben. Schon heute haben sie einiges übernommen. Das finde ich toll, und natürlich besteht der Wunsch, dass das so weitergetragen wird.

SwissLife_Gruppe_Ganzonis_Titelbild

Im Vordergrund: Stefan Ganzoni (links) und Christian Ganzoni.

Bereits mit zwölf Jahren arbeiteten Sie im Familienbetrieb. Beschreiben Sie doch Ihr Verhältnis damals und heute zur Firma. Worauf sind Sie besonders stolz?

Wir wohnten damals nahe beim Betrieb in Winterthur. Ich habe als 12-Jähriger in den Fabrikräumen gestanden und fand es faszinierend, aber gleichzeitig auch bedrohlich und ernst. Ich habe kleine Arbeiten erledigt, Knoten gelernt, in der Färberei überprüft, ob die Bänder richtig in die Maschine einlaufen. Das war teilweise auch schwierig für das Personal. Was macht man schon mit einem 12-jährigen Jungen? Natürlich habe ich mich zwischendurch auch gelangweilt.

Und heute? Heute ist unsere Unternehmensgruppe vielfältig und multikulturell. Das ist für mich ein grosses menschliches Abenteuer. Sicher ist es nicht immer nur schön, «funny» oder cool. Es ist voller Hindernisse, mit Höhen und Tiefen, Fehlern und Korrekturen und Ungerechtigkeiten. Und trotzdem: Menschen aus unterschiedlichen Kulturen mit verschiedenen Sprachen für eine gemeinsame Strategie zusammenzubringen, das ist grossartig.

SIGVARIS GROUP beschäftigt weltweit über 1700 Mitarbeitende, für die Sie eine gewisse Verantwortung tragen. Was ist Ihnen bei diesem Thema besonders wichtig?

Die Unternehmerfamilien haben generationenübergreifend lange über unsere Werte diskutiert, und wir haben dazu ein Positionspapier erarbeitet. Doch das sind nur Worte. Was zählt: Wir wollen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Arbeit in Würde anbieten. Das ist für mich selbstverständlich.

Warum ist Swiss Life die richtige Partnerin für SIGVARIS GROUP, auf die Sie bereits jahrzehntelang vertrauen?

Wir denken langfristig, setzen auf Vertrauen und sind stolz auf langjährige Beziehungen zu Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Lieferanten. Wir wechseln nicht einfach so. Wenn wir zufrieden sind, dann bleiben wir treu. Ausserdem haben SIGVARIS GROUP und Swiss Life ähnliche Unternehmensziele: Wir wollen beide, dass die Menschen selbstbestimmt leben können.

Herr Ganzoni, was bedeutet es für Sie persönlich, ein selbstbestimmtes Leben zu führen?

Selbstbestimmung ist ein sehr hohes Gut, doch in Krisenzeiten wie heute leider stark bedroht. Selbst bestimmen heisst für mich, ohne fremde Einflussnahme frei zu denken und zu handeln, basierend auf einer radikalen Auseinandersetzung mit mir selbst und auf gesellschaftlichen Normen. Das bedeutet auch, meine Überzeugungen den Nächsten gegenüber verantwortlich leben zu können.

Titelbild: Moritz Ganzoni-Sträuli (Mitte) mit Stefan Ganzoni (links) und Christian Ganzoni.

SIGVARIS GROUP und Swiss Life

Am Anfang stand die Herstellung einfacher Gummibänder. Heute ist SIGVARIS GROUP ein führender Anbieter von medizinischen Kompressionstextilien. Seit über 100 Jahren mit dabei: Swiss Life. Wir begleiten SIGVARIS GROUP durch alle Höhen und Tiefen und unterstützen das Familienunternehmen dabei, weiterhin selbstbestimmt entscheiden zu können. SIGVARIS GROUP und Swiss Life – seit Generationen gemeinsam am Start.

SwissLife_Werkstatt_Mueller_RGB

Müller Verpackungen und Swiss Life

Auch Müller Verpackungen begleiten wir bereits seit 84 Jahren durch alle Höhen und Tiefen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kunde seit 1918

Mehr lesen

Das selbstbestimmte Leben in elf Facetten

Mehr lesen

Porträt-Serie: Wie Swiss Life ihre Kunden bei einem selbstbestimmten Leben unterstützt

Mehr lesen